Für Arbeitswirtschaft und Organisation – Zentrum für virtuelles Engineering

Frauenhofer ZVE PB

Neubau ZVE

Auf dem erweiterten Gelände des Fraunhofer Institutszentrums in Stuttgart-Vaihingen entstand ab August 2009 der Neubau des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation. Das Zentrum für Virtuelles Engineering dient als „Haus der Wissensarbeit“ künftig als Plattform für die Erforschung, Entwicklung und Erprobung von Virtual Reality Technologien.

Mit circa 3600 Quadratmetern auf vier Ebenen verteilt sind hier zukunftsweisende Labors und Arbeitsumgebungen entstanden. Die Fertigstellung der Erweiterung war im Sommer 2012, finanziert wurde das 14 Millionen Euro Projekt von Bund und Land. Die Büro- und Laborflächen lagern sich auf den vier Ebenen um ein offenes Atrium an. Mit der attraktiven vertikalen Erschließungsachse mit einer bewusst platzierten Verbindungstreppe bewirkt es eine enge Verflechtung der verschiedenen Arbeitsebenen.

Aufgabenstellung an Integral

Das Fraunhofer Institut gehört mit auch zu einem der Integral Metallbau GmbH anspruchsvollsten Bauvorhaben. Nicht nur in der Projektplanung, sondern auch in der Fertigung und auf Montage.

Im Vordergrund des Gebäudes steht die wahnsinnig freiförmige Innenarchitektur. Demnach war Präzision und Achtsamkeit der Grundbaustein für diese Referenz. Bemerkt ist wieder die Maßarbeit mit Charakter, die in allen Referenzen repräsentiert wird. Montiert wurden Gansglasbrüstungen, Blechbrüstungen und Edelstahlhandläufe. Insgesamt ist das Institut sehr hochwertig und von edler Art.

Bauherren:
Fraunhofer - Gesellschaft zur Foerderung der angewandten Forschung e.V.
Auftraggeber:
Fraunhofer - Gesellschaft zur Foerderung der angewandten Forschung e.V.
Bauleitung:
Asplan Architekten
Architekt:
Asplan Architekten
Auszuführende Arbeiten:
  • Blechbrüstung
  • Glasgeländer
  • Treppengeländer