Erweiterungsneubau

Ensinger

Im Jahr 2009 zieht Ensinger Compounds in den Erweiterungsbau, der effizientere Produktionsflüsse und Mengensteigerung ermöglicht. Das neue Spritzgusswerk hat in Rottenburg-Ergenzingen seinen Standort gefunden. Für den Ausbau in Nufringen fehlte jeder weitere Platz.

Durch die wachsende Bedeutung der Veredelung von Rohwaren war die Erweiterung von Produktions- und Lagerkapazitäten notwendig. Ein technischer Glanzpunkt ist ein Reinraum für die Produktion von Medizintechnik-Werkstoffen.

In der neuen Fabrik sind alle Werksbereiche eng miteinander verzahnt, die Optimierung des Warenflusses spielte bei der Planung eine wesentliche Rolle. Organisation und Qualitätsmanagement orientieren sich an den strengen Standards der Zuliefererindustrie.

Aufgabenstellung an Integral

Die Baustelle der Ensinger GmbH wurde von der Integral Metallbau GmbH seit Anfang an begleitet. Zwei Jahre lang wurde zusammen intensiv gearbeitet. Zu Beginn ist die komplette Stahlbaukonstruktion der Halle aufgestellt worden. Nach und nach erhielt das Werk umlaufende Stahlbühnen mit Gitterroststegen und Absturzsicherungen, wie auch mehrere Stahltreppen für den Industrie- und Eingangsbereich.

Bauherren:
Ensinger GmbH
Auftraggeber:
Ensinger GmbH
Bauleitung:
DIA197
German Industrie Architecture
Architekt:
DIA197
German Industrie Architecture
Auszuführende Arbeiten:
  • Treppen + Stahlbau
  • Treppengeländer