Neubau eines Gebäudekomplexes

BWB Karl-Mai-Allee

Das neue Areal liegt am nördlichen Rand der Altstadt von Bietigheim-Bissingen. Mit dem Neubau sind Wohnungen und Büronutzung beabsichtigt. Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Häusern mit einer gemeinsamen, zum Teil unterirdischen Tiefgarage.

Die Innenstadt von Bietigheim-Bissingen wird durch eine mittelalterliche Stadtstruktur geprägt. In der Materialität und Farbigkeit zitiert der Neubau Motive der Altstadt. Proportionen der Fenster, Putzstrukturen und Putzfaschen bis hin zu erdigem und sandsteinfarbigem Mineralputz spiegeln das Bild der alten Stadt auf moderne Art und Weise wieder.

Aufgabenstellung an Integral

Das Projekt Karl-Mai-Allee gehört zu den Wohnungsbaureferenzen. Im Detail sind typische Bauschlosserarbeiten zu erkennen. Im Außenbereich wurden feuerverzinkte Stahlwangentreppen mit Betonstufen und Gitterrostschwellen montiert, mehrere Außengeländer, Edelstahlhandläufe und eine Überdachung mit Großformatscheiben. Des Weitern sind Ganzglasgeländer verbaut, Balkongeländer und Fenstergitter. Die Dachterrassen worden mit gläsernen Schallschutzwänden versehen.

 

Bauherren:
Bietigheimer Wohnbau GmbH
Auftraggeber:
Bietigheimer Wohnbau GmbH
Bauleitung:
Penzel GmbH
Architekt:
Aldinger Architekten
Planungsgesellschaft mbH
Auszuführende Arbeiten:
  • Außengeländer
  • Balkongeländer
  • Treppen + Stahlbau
  • Vordächer